Weisheitszähne: Extraktion bei Schmerzen empfohlen

Weisheitszähne ziehen lassen? | © Xcages/shutterstock.comDie Weisheitszähne machen uns leider weder schlau, noch bereiten sie den meisten Menschen sonderlich viel Freude. Ganz im Gegenteil – oft ist ihre Existenz nur mit unnötigen Schmerzen verbunden. In der Zahnarztpraxis Dr. Mark Meisel und Dr. Ulf Meisel in Nürnberg entfernen wir Ihre Weisheitszähne mit unserer oralchirurgischen Expertise äußerst schonend und sicher.

Woher haben die Weisheitszähne ihren Namen?

Warum die Zähne überhaupt „Weisheitszähne“ heißen, wird damit erklärt, dass sie später als die restlichen Zähne im Gebiss durchbrechen. Bei manchen Patienten passiert das mit 20 Jahren, bei anderen erst mit 40 und bei wieder anderen brechen die Zähne gar nicht durch. Da mit dem zunehmenden Alter auch zusätzliche Lebenserfahrung und Weisheit hinzukommt, tragen die Backenzähne seit vielen Jahrhunderten den entsprechenden Namen.

Weisheitszähne können Entzündungen verursachen

Eines ist gewiss: Weisheitszähne sind überflüssig. Da sich unser Gebiss im Laufe der Evolution verändert hat, ist der Mensch in der modernen Welt nicht mehr auf die zusätzlichen Zähne angewiesen. Wir könnten die Weisheitszähne also einfach ignorieren, wenn da nicht die Schmerzen wären. Weisheitszähne bereiten nicht nur Probleme beim Durchbrechen, sondern oft auch danach. Für sie ist kein Platz im voll entwickelten Gebiss, sodass sie häufig auf die anderen Zähne drücken und es zu Entzündungen kommen kann. Auch die Pflege der weit hinten und oft schief stehenden Zähne ist schwierig. Nicht jeder Weisheitszahn muss jedoch automatisch auch entfernt werden. Gibt es keine Probleme, kann er durchaus im Mund verbleiben. Haben Sie aber Schmerzen, spüren einen Druck oder haben die Zähne gar eine Entzündung verursacht, dann empfehlen wir Ihnen eine Weisheitszahn-OP. Mithilfe der Oralchirurgie lassen sich die „Relikte aus der Steinzeit“, wie die Weisheitszähne im Volksmund auch genannt werden, in unserer Zahnarztpraxis gut entfernen.

Weisheitszähne entfernen lassen

Als Oralchirurgen sind wir die Experten für das Weisheitszähne entfernen. In vielen Fällen, können wir die Extraktion der Zähne unter örtlicher Betäubung vornehmen. Unter Umständen empfehlen wir jedoch auch eine Vollnarkose – gerade wenn alle vier Zähne auf einmal entfernt werden und Sie Angst vor möglichen Schmerzen haben und von dem Eingriff nichts mitbekommen möchten. Welche Methode für Sie die richtige ist, besprechen wir gerne bei der Voruntersuchung.
Nach der Weisheitszahn-Operation in unserer Praxis sollten Sie die Schwellung gut kühlen, nichts Heißes trinken und keinen Sport treiben, da die Wunden sonst wieder aufreißen können. In den ersten Tagen sollten Sie nur flüssige Kost und Brei essen und den Mund nach dem Essen lediglich mit Wasser ausspülen. Bei Fragen zur Weisheitszahn-OP und der richtigen Nachsorge, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Unsere Zahnarztpraxis Dr. Mark & Dr. Ulf Meisel in Nürnberg ist gerne für Sie da!

Geschrieben am: 26.09.2016
« Zurück zur Artikelübersicht