Logo

Kurzimplantate: Schonende Alternative zum Knochenaufbau

Kurzimplantate sind schon seit vielen Jahren in der Zahnmedizin im Einsatz. Der Name ist hier Programm, denn im Vergleich zu herkömmlichen Zahnimplantaten sind Kurzimplantate deutlich kürzer. Eine lange künstliche Zahnwurzel ist etwa einen Zentimeter lang, die kurze Variante nur einen halben Zentimeter. Für den Einsatz eines Implantats ist ein gesunder und stabiler Kieferknochen von Nöten. Der Vorteil der Kurzimplantate kommt hier zum Einsatz, denn ein langwieriger Knochenaufbau über mehrere Termine ist nicht erforderlich. Trotz geringer Knochenmasse findet der Anker hier stabilen Halt.

Viele Vorteile durch Kurzimplantate

  • Kein langwieriger Knochenaufbau
  • Stabiler Halt im Kiefer
  • Kürzere Behandlungsdauer als bei konventionellen Implantaten
  • Minimalinvasiver Eingriff à niedriges Infektionsrisiko
  • Kieferknochen wird stimuliert
  • Langlebigkeit
  • Geringere Behandlungskosten im Vergleich zum herkömmlichen Zahnersatz

Attraktive Alternative

Die vielen Vorteile zeigen Ihnen schon, was Kurzimplantate alles leisten können. Sie stehen den konventionellen Implantaten in kaum etwas nach, denn die Stabilität und Haltbarkeit erstreckt sich ebenfalls über lange Zeit. Mit der richtigen Pflege und Nachsorge können Sie mit Ihrem Implantat einen natürlichen Zahn in Funktion und Ästhetik ein Leben lang ersetzen. Die kürzere Variante erzwingt keinen vorangehenden Knochenaufbau, denn diese Art des Implantats kann auch in eine Knochenmasse mit weniger Dichte eingesetzt werden. Nach Einsatz wird der Kieferknochen durch das Kauen wieder stimuliert. Ab hier beginnt der Körper wieder von selbst Knochensubstanz aufzubauen.

Schonend durch minimalinvasiven Eingriff

Dank der modernsten Technik in der Implantologie ist es uns möglich, Ihnen einen schnellen und vor allem stabilen Zahnersatz zu bieten. Um Kurzimplantate im Kiefer einzusetzen, ist nur eine örtliche Betäubung notwendig und es kann auf größere Schnitte im Kieferbereich verzichtet werden. Der Eingriff ist minimalinvasiv, denn an der vorgesehenen Stelle wird lediglich eine kleine Öffnung gebohrt, um dort das Implantat einzusetzen. Nach Aufsetzen des Zahnersatzes ist der Mundbereich nach Wirkung der Betäubung wieder belastbar. Schmerzen nach dem chirurgischen Eingriff werden für den Patienten damit möglichst gering gehalten. Da es keine Nähte oder offene Wunden gibt, ist das Risiko einer Infektion äußerst niedrig.

Kurzimplantate von Ihrem Zahnarzt in Nürnberg

Für Sie als Patient bietet der Einsatz eines Kurzimplantats nicht nur Vorteile im gesundheitlichen Bereich, sondern auch für Ihren Geldbeutel. Wir finden mit Ihnen zusammen eine passende Lösung für Zahnlücken und können den fehlenden natürlichen Zahn in Funktion und Ästhetik ersetzen.

Geschrieben am: 10.12.2018
« Zurück zur Artikelübersicht