Logo

Digitalisierung in der Zahnarztpraxis

Erinnern Sie sich noch an die Abdrücke Ihrer Zähne mit der Abdruckmasse? Früher gehörte diese Methode zur Tagesordnung, aber es war für Patienten nicht unbedingt angenehm. Die moderne Technik bietet hier viel Neues und macht die Behandlung wesentlich angenehmer und schneller. Die Arbeit mit dem 3Shape Trios® MOVE erleichtert für Zahnärzte und Patienten die Behandlung enorm. Wir möchten Ihnen den Intraoralscanner gerne näher vorstellen.

Weiterlesen

Geschrieben am: 01.02.2019

Weniger ist nicht immer mehr –
Einheilzeit bei Zahnimplantaten

Weniger ist nicht immer mehr - Einheilzeit bei Zahnimplantaten | Zahnarzt Nürnberg

Zahnlücken können ästhetisch und funktional mit einem implantatgetragenen Zahnersatz geschlossen werden. Somit können auch Patienten mit unvollständigen Zahnreihen wieder mit einem schönen Lächeln durchs Leben ziehen. Der natürliche und ästhetische Zahnersatz wird von der künstlichen Zahnwurzel – dem Zahnimplantat – getragen. Das Implantat ist fest im Kiefer verankert und kann so die Funktion der natürlichen Wurzel übernehmen. Um diese Belastbarkeit zu erreichen, muss das Implantat vollständig einheilen. Hier gilt das Motto „Weniger ist nicht immer mehr“, denn die angemessene und individuelle Einheilzeit sollte immer ausreichend bemessen sein.

Weiterlesen

Geschrieben am: 14.01.2019

Kurzimplantate: Schonende Alternative zum Knochenaufbau

Kurzimplantate sind schon seit vielen Jahren in der Zahnmedizin im Einsatz. Der Name ist hier Programm, denn im Vergleich zu herkömmlichen Zahnimplantaten sind Kurzimplantate deutlich kürzer. Eine lange künstliche Zahnwurzel ist etwa einen Zentimeter lang, die kurze Variante nur einen halben Zentimeter. Für den Einsatz eines Implantats ist ein gesunder und stabiler Kieferknochen von Nöten. Der Vorteil der Kurzimplantate kommt hier zum Einsatz, denn ein langwieriger Knochenaufbau über mehrere Termine ist nicht erforderlich. Trotz geringer Knochenmasse findet der Anker hier stabilen Halt.

Weiterlesen

Geschrieben am: 10.12.2018

Piezochirurgie: Sanfte und schonende Zahnchirurgie mit Ultraschall

Ein chirurgischer Eingriff steht Ihnen bevor? Es ist mehr als die routinemäßige Kontrolluntersuchung?  Bei solchen Eingriffen kann es Ihnen ein bisschen mulmig zumute werden. Jedoch können wir, Zahnärzte Dres. Meisel und Team, Ihnen die Ängste nehmen, denn wir arbeiten mit Mitteln sogenannten Piezochirurgie. Die piezochirurgischen Instrumente sind sanft und schonend, denn sie werden mit Hilfe von Ultraschall-Technologien angewandt. Der neuste Stand der Technik ermöglicht uns somit ein minimalinvasives Arbeiten mit einer schmerzfreien Behandlung. Weiterlesen

Geschrieben am: 12.11.2018

Unsere Öffnungszeiten in den Herbstferien

Unsere Öffnungszeiten in den Herbstferien | Zahnarzt Nürnberg

Liebe Patienten,

die Herbstferien für Schulkinder rücken immer näher und wir wünschen Ihnen eine tolle Herbstzeit mit vielen wärmenden Sonnenstunden.

Auch in den Herbstferien für Sie da: Ihr Zahnarzt in Nürnberg

Weiterlesen

Geschrieben am: 15.10.2018

Moderner Zahnersatz: Kronen, Brücken und (Teil-)Prothesen

Moderner Zahnersatz: Kronen, Brücken und (Teil-)Prothesen | "Meisel Nürnberg"

Im Laufe eines Lebens muss das menschliche Gebiss unter Umständen so einiges aushalten: Zahn- und Mundkrankheiten, Unfälle oder unzureichende Zahnpflege führen nicht selten zur Beschädigung oder zum Verlust eines oder mehrerer Zähne. Dann wird Zahnersatz nötig, der die beschädigten oder verloren gegangenen Zähne ersetzt und sich unauffällig in die bestehenden Zahnreihen eingliedert. In der Zahnarztpraxis Dr. Mark Meisel und Dr. Ulf Meisel erhalten Sie individuell an Ihre persönliche Situation angepassten Zahnersatz.

Weiterlesen

Geschrieben am: 01.10.2018

Zahnimplantate trotz Parodontitis: Versorgungsmöglichkeiten

Zahnimplantate trotz Parodontitis: Versorgungsmöglichkeiten | Zahnarzt Nürnberg

Geschwollenes, empfindliches und gerötetes Zahnfleisch, unangenehmer Mundgeruch und dazu Blutungen beim Zähneputzen – Parodontitis ist eine äußerst unangenehme und unter Umständen auch schmerzhafte Angelegenheit. Die schleichende Zahnbetterkrankung beginnt üblicherweise zunächst als Reaktion des Immunsystems auf bestimmte Bakterien im Biofilm (Plaque): Eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) entsteht. Dies ist relativ weit verbreitet. Bleibt diese Entzündung jedoch unbehandelt, kann sie sich auf das Knochenbett ausweiten und so im schlimmsten Fall für den Verlust eigentlich intakter Zähne verantwortlich sein. Parodontitis bezeichnet also genau genommen nicht nur eine Zahnfleischentzündung sondern vielmehr eine Entzündung des gesamten Zahnhalteapparats. Sie sollten bei den ersten Anzeichen einer drohenden Parodontitis, beispielsweise bei Zahnfleischbluten oder wenn sich sogenannte Zahnfleischtaschen bilden, in unserer Zahnarztpraxis vorstellig werden. Doch was ist zu tun, wenn die Parodontitis bereits fortgeschritten ist und aufgrund der Krankheit ein Zahn entfernt werden muss? Welche Formen des Zahnersatzes sind dann möglich? Ihr Zahnarzt in Nürnberg, die Praxis Dr. Mark Meisel und Dr. Ulf Meisel, steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Weiterlesen

Geschrieben am: 10.09.2018